ePrivacy and GPDR Cookie Consent by TermsFeed Generator

2 Bundesländer | 10 Hallen | 300 BOULDER |
Soft- & Hardmover | 6 WOCHEN Zeit

DIE Bouldertour in Österreich

Facts

Corona

Bitte informiert euch in den einzelnen Hallen über die Corona Regeln und haltet die allgemein gültigen Maßnahmen ein. Die Bloctour versteht sich als alleinige Online Wertung und ist somit keine Veranstaltung.

  • WER

    Jeder Mann/Frau (ab 12 Jahren) kann bei der Bloc Tour gratis starten. Je nach Platzierungen teilt sich das Starterfeld in Soft- und Hardmover. Die Jugend startet in den Kategorien U12 (Jahrgänge 2011/12), U14 (Jahrgänge 2009/10) und U16 (Jahrgänge 2007/08). in der Erwachsenenkategorie (ab 16) sind Wettkampfkletterer und Profis nicht zugelassen (Als Profi zählt wer im vergangenen Kalenderjahr bei A-Cups oder internationalen Bewerben gestartet ist).

  • Boulder

    In jeder teilnehmenden Halle gibt es 30 durchnummerierte Boulder. Boulder 1 ist am leichtesten (~4a), Boulder 30 ist am schwersten (~7c+). Es zählen nur Tops. Jeder Boulder zählt insgesamt 1000 Punkte, die sich auf die Begehungen aufteilen. Sprich ein Boulder der von 10 Leuten getoppt wurde zählt 100 Punkte. Die Punkte werden per Online Scorecard auf Vertrauensbasis gewertet.

  • Hallen Teams

    Jeder Teilnehmer tritt für seine Heimathalle an, diese muss er bei der Registrierung angeben. Neben der Einzelwertung wird in der Hallenwertung in jedem bundesland der Wanderpokal ausgefochten.

  • Soft-/Hardmover

    Pro Halle wird der Punktmittelwert gebildet. Alle Teilnehmer über dem Mittelwert sind Hardmover, die darunter Softmover. Es zählt die Gesamtpunktzahl.

Termine

  • Qualification

    4.4.2022 bis 13.5.2022 in den teilnehmenden Hallen in Tirol & Vorarlberg

    Achtung in der Kletterzentrum Imst startet die Quali erst am 11.4.22
  • Finale

    Tirol 21.5.22 Imst/Steinblock

    Vorarlberg 28.5.22 Bürs/Klimmerei

Regeln

  • Es gelten die Regelements und AGB's der einzelnen Hallen.
  • Ein Boulder zählt als geschafft wenn man von den markierten Startgriffen bis zum markierten Top klettern kann und dieses 3 Sekunden hält. Dabei dürfen ausschließlich die Griffe der richtigen Grifffarbe verwendet werden.
  • Die Startposition jeden Boulders ist mit zwei weißen Markern in den Schrauben der Startgriffe markiert. Bei Volumen sind die weißen Marker an das Volumen gespaxt.
  • Jeder Boulder hat einen Wert von 1000 Punkten. Diese Punkte werden durch die Begehungen geteilt. Sprich ein Boulder der von 100 Leuten getoppt wurde zählt 10 Punkte.
  • Bitte tragt die Punkte nach jeder Session gleich in die Online Score Card ein und bitte seid ehrlich
  • Es zählt die Gesamtpunktzahl aus allen Bouldern in allen Hallen!
  • Jede Halle entsendet ihre 6 Besten(Vorarlberg) bzw. 10 Besten (Tirol) Männer & Frauen der Soft- bzw- Hardmover zum Finale
  • Das Finale wird als Boulderjam mit Sideevents und Party ausgetragen
  • Habt SPASS!

Bloctour 2019

finale 2019
finale 2019
finale 2019

 

Das war die Bloctour 2019!

Bergstation rockt Bloc Tour Finale

finale 2019

Vergangenen Samstag fand im Kletterzentrum Telfs das Finale der Bloc Tour 2019 statt. Miterfinder Soraperra Emanuel erklärt: „Die Bloc Tour ist ein Boulderbewerb bei dem Teilnehmer in 5 Tiroler Kletterhallen über 6 Wochen Punkte sammeln dürfen um sich so fürs Finale zu qualifizieren“, so Miterfinder Soraperra Emanuel.

Mehr als 100 Hobbykletterer aus ganz Tirol durften sich dann am Samstag 5 Stunden lang an 30 abgefahrenen Finalbouldern messen und motivieren. Begleitet wurde das Event von Live DJ`s, regionalen Grillschmankerln sowie einem kleinen Flohmarkt.

Im Vordergrund stand auch dieses Jahr wieder die Teamwertung. „Jeder Teilnehmer outet sich für eine seiner Lieblingshallen und tritt für diese im Finale an“, so Soraperra weiter.
Mit grandiosen Sprüngen und akrobatischen Bewegungen konnte das Team Bergstation den Bloc Tour Wanderpokal vom Kletterzentrum Innsbruck zurückerobern.

finale 2019
finale 2019

Den vielen Teilnehmern sowie Fans wurde dann noch am Abend im Festzelt mit „der Nino aus Wien“, „Peter Schöpf“ und „DJ Philips“ ordentlich eingeheizt!

Ein riesiger Dank gilt den Unterstützern und Sponsoren der Veranstaltung: Black Diamond, Zillertalbier, Black Roll, Alpenverein, Vertical Life & Hippy Tree